Die Hartstoffeinstreuung der Bodenoberfläche

Die Twintec Hartstoffeinstreuung wird maschinell mit einem Spreader kurz nach der Betonage aufgetragen. So können gleichmässig 4 kg/m2 eingestreut werden, ohne spätere Ablösung der Einstreuschicht. Nur diese Art von maschineller Einstreuung garantiert eine Stahlfaserfreie feine widerstandsfähige Industriebodenoberfläche.


Die Twintec Hartstoffeinstreuung besteht jeweils aus gleichen Teilen Zement, Quarz und Korund, das vor der Eistreuung gut vermischt wird. Korund ist ein sehr hartes Mineral mit einer Härte von 8 auf der Mohs Skala. Quarz erreicht Härte 7. Zusammen mit dieser Hartstoffeinstreuung können auch Farbpigmente in allen gebräuchlichen Farben zugegeben werden.

 


 

Mit Taloschier- und Glättmaschinen werden die Hartstoffe danach nass in nass in die Bodenoberfläche eingearbeitet und solange geglättet, bis die gewünschte Oberflächenbeschaffenheit erreicht ist.

Diese Hartstoffeinstreuung bewirkt neben einer hohen Oberflächenhärte auch noch, dass Stahlfasern zugedeckt werden, die an der Betonoberfläche liegen..

 

 

Zurück zur Einbautechnik

© 2007 Twintec (Schweiz) Gmbh, CH-8105 Regensdorf
Design By Internet-Factory